Schwitzhütte

 

Möchtest Du Dir selbst in einem liebevoll gehaltenen Kreis von Menschen begegnen, so wie Du gerade bist?
Möchtest Du aus der Enge heraus einen offenen, achtsamen Raum betreten?
Möchtest Du, unterstützt durch die Kräfte von Feuer, Erde, Wasser und Luft, Dein ursprüngliches Sein erforschen?

 

Gerne begegne ich Dir bei einer meinen Schwitzhüttenzeremonien. Aktuelle Termine findest Du hier.

Ab einer Gruppengröße von 6 Personen kannst Du auch gerne einen individuellen Termin ausmachen.

 

Mein Weg mit der Schwitzhütte:

Immer wieder wurde ich von Menschen angesprochen, die gerne bei mir an einer Schwitzhütte teilnehmen wollten, obwohl ich gar keine angeboten habe. Lange Zeit habe ich mich diesem Ruf verwehrt.

Mein Bild einer Schwitzhüttenzeremonie war geprägt von eigenen Erfahrungen, Berichten von Freunden und Kollegen und dem, was ich darüber gelesen habe. Dies konnte ich mit meiner Art zu Arbeiten nicht in Einklang bringen. Nicht zuletzt macht mir, obwohl ich das Feuer liebe und gerne mit ihm arbeite, große Hitze zu schaffen.

 

Irgendwann wurde dieser Ruf aber so laut, dass ich ihn nicht mehr ignorieren konnte. Ich beschloss, meine Widerstände im Sommer 2016 mit auf Visionssuche in die Schweiz zu nehmen. Während meiner Solotage, besonders aber durch die liebevollen, gut gehaltenen und kreativen Schwitzhütten unter der Leitung von Mirjam, entstand meine eigene Vision einer Schwitzhüttenzeremonie. Diese wurde durch eine Schwitzhütte in Frankreich, unter der Leitung von Eva, noch einmal viel klarer.

 

Mit großer Unterstützung von Bettina, Agnes und Ilse entstand so im Garten der Oase Greifenstein eine sehr individuelle Schwitzhütte.

 

 

Großer Dank gebührt auch Beate, Andrea und Jürg, die mich auf diesem Weg, durch ihre Handlungen oder ihr kompetentes Sein, sehr unterstützt haben.

 

 

 

Wenn Du auf der Suche nach einer traditionellen Schwitzhütte, wie z.B. der Lakota, bist, dann bist Du hier nicht am richtigen Platz.